23.4 C
Berlin
Montag, Juli 15, 2024

Warum Minenarbeiter und sogar Länder wie Deutschland Bitcoin abstoßen

Willkommen zurück bei dutchbullion.de, ich bin Ehsaan und heute sprechen wir über Bitcoin. Es gibt momentan etwas sehr Merkwürdiges, das geschieht, und ich kann es nicht ganz nachvollziehen. Wie viele von euch wissen, habe ich in letzter Zeit viel über Bitcoin berichtet, insbesondere über seine Volatilität und den jüngsten Dip, der auf den Verkauf durch sogenannte Whales zurückzuführen ist.

Basierend auf den Daten scheint es, dass der Großteil des Verkaufs von älteren Wallets kommt, insbesondere von Minern. Viele Daten zeigen, dass Miner derzeit in gewisser Weise kapitulieren. Wenn man darüber nachdenkt, ergibt das Sinn. Viele Miner spüren die Belastung nach dem Halving-Event.

Das Halving-Event und seine Auswirkungen

Für diejenigen, die es nicht wissen: Das Halving-Event halbiert die Inflationsrate von Bitcoin. Das bedeutet nicht, dass das gesamte zirkulierende Angebot plötzlich halbiert wird, sondern dass die Menge an neu gefundenen Bitcoins pro Block halbiert wird. Vorher wurden täglich etwa 900 Bitcoins freigesetzt, jetzt sind es nur noch 450. Das stellt die Miner vor große Herausforderungen.

Die Herausforderungen der Miner

Nun stellen Sie sich vor, der Ertrag der Miner wird plötzlich halbiert. Die Infrastrukturkosten, die Stromkosten, die Kühlkosten und die Personalkosten bleiben jedoch gleich. Dies setzt viele der kleineren Miner unter enormen Druck. Vor dem Halving betrug der ungefähre Kostenaufwand zur Produktion eines Bitcoins zwischen 25.000 und 30.000 Dollar.

Nach dem Halving könnten diese Kosten auf 55.000 bis 60.000 Dollar gestiegen sein. Selbst wenn der Bitcoin-Preis derzeit bei etwa 65.000 Dollar liegt, haben viele kleinere Miner weiterhin erhebliche Überkopfkosten und Schulden zu begleichen. Es überrascht also nicht, dass viele kleinere Miner verkaufen müssen, um über die Runden zu kommen.

Weiterlesen: Rückgang der Bitcoin-Preise: Wichtige Altcoins sinken inmitten eines breiteren Krypto-Rückgangs

Deutsche Verkaufsaktivitäten

Eine andere seltsame Entwicklung ist, dass Deutschland, das Land, ebenfalls Bitcoin verkauft. Laut Arkham hat Deutschland über 3 Milliarden Dollar an Bitcoin angesammelt und begann plötzlich, diese zu verkaufen. Allein heute wurden etwa 200 Millionen Dollar an Bitcoin über verschiedene Börsen verkauft. Es ist bemerkenswert, dass Deutschland diese nicht über OTC-Deals verkauft, sondern direkt an öffentlichen Börsen handelt.

Warum jetzt?

Die Frage stellt sich, warum Deutschland gerade jetzt Bitcoin verkauft. Es gibt einige Spekulationen darüber, dass viele Länder, einschließlich Deutschland, derzeit vor wirtschaftlichen Herausforderungen stehen, wie hohe Inflation und ein verlangsamtes Wirtschaftswachstum. Es könnte sein, dass Deutschland dringend Geld benötigt und durch den Verkauf von Bitcoin Gelder auftreiben will. Mit 3 Milliarden Dollar könnten zwar einige dringend benötigte Finanzmittel bereitgestellt werden, aber es erscheint im Vergleich zur gesamten wirtschaftlichen Lage des Landes als geringfügig.

Kurzfristige Entwicklungen und Shorts

Zur gleichen Zeit häufen sich viele Short-Positionen gegen Bitcoin, was einen enormen Abwärtsdruck auf den Preis ausübt. Es scheint, als hätten die Marktteilnehmer, die auf fallende Kurse wetten (die sogenannten Bären), plötzlich großes Vertrauen und setzen jetzt massiv auf Shorts. Angesichts der Tatsache, dass Bitcoin bekanntlich schnell steigen kann, stellt sich die Frage, warum diese Bären gerade jetzt so sicher sind.

Was bedeutet das für Investoren?

Trotz all dieser Entwicklungen hält sich Bitcoin derzeit stark bei etwa 65.000 Dollar. Trotz aller negativen Aufmerksamkeit und des Verkaufsdrucks bleibt der Preis relativ stabil. Das ist ein sehr positiver Indikator.

Auch im Altcoin-Markt haben wir in den letzten Tagen kleine Erholungen gesehen, was darauf hindeutet, dass sich der Einzelhandel nicht zurückzieht und weiter investiert.

Weiterlesen: Ripple vs. SEC: Eine der längsten Rechtsstreitigkeiten in der Krypto-Geschichte

Häufig gestellte Fragen

Warum verkaufen Miner ihre Bitcoins?

Nach dem Halving-Event wird die Menge an neu gefundenen Bitcoins pro Block halbiert, was den Ertrag der Miner reduziert. Angesichts der hohen Kosten und der gesunkenen Einnahmen müssen viele kleinere Miner ihre Bestände verkaufen, um ihre laufenden Kosten zu decken.

Warum verkauft Deutschland Bitcoin?

Es wird spekuliert, dass Deutschland, wie viele andere Länder, vor wirtschaftlichen Herausforderungen steht und möglicherweise dringend Geld benötigt. Der Verkauf von Bitcoin könnte eine Möglichkeit sein, dringend benötigte Finanzmittel zu beschaffen.

Warum gibt es so viele Short-Positionen gegen Bitcoin?

Derzeit gibt es einen enormen Abwärtsdruck auf den Bitcoin-Preis, da viele Marktteilnehmer Short-Positionen eröffnen. Es könnte sein, dass diese Bären versuchen, den Preis zu drücken, um von einem Preisverfall zu profitieren.

Wie stabil ist Bitcoin trotz des Verkaufsdrucks?

Trotz des Verkaufsdrucks und der negativen Aufmerksamkeit bleibt Bitcoin relativ stabil bei etwa 65.000 Dollar. Dies zeigt eine gewisse Stärke des Marktes.

Was bedeutet das für die Zukunft von Bitcoin?

Die fundamentalen und technischen Daten für Bitcoin bleiben stark. In Verbindung mit möglichen positiven makroökonomischen Entwicklungen besteht Grund zur Hoffnung, dass sich Bitcoin und der Kryptomarkt weiterhin positiv entwickeln werden.

Fazit

Insgesamt gibt es viele gute Entwicklungen im Kryptobereich und noch viele weitere, die kommen werden. Selbst in schwierigen Zeiten, wie dem Krypto-Winter, bleiben die fundamentalen Daten stark. Die technischen Indikatoren zeigen ebenfalls, dass wir bereit für einen neuen Aufschwung sind.

Die makroökonomischen Bedingungen werden sich möglicherweise verbessern, insbesondere mit den bevorstehenden Wahlen in den USA, was zusätzliche Gelder in den Markt spülen könnte. Daher besteht Grund zur Hoffnung, dass die allgemeinen Bedingungen für Bitcoin und den Kryptomarkt weiterhin positiv bleiben werden.

Ehsaan Batt
Ehsaan Batthttps://enexseo.com
Ich bin Ehsaan Batt, ein erfahrener Autor und Schriftsteller mit Schwerpunkt auf Wirtschaft, Technologie und Finanzen. Meine Leidenschaft ist es, komplexe Themen zu enträtseln und fesselnde Geschichten zu verfassen, die die Leser befähigen und aufklären. Mein Ziel ist es, die Kluft zwischen Experten und Enthusiasten zu überbrücken und komplizierte Themen für alle zugänglich zu machen. Mit meiner Arbeit möchte ich neugierige Menschen inspirieren und einen bleibenden Eindruck bei ihnen hinterlassen.

Verwandte Beiträge

- Advertisement -