21.7 C
Berlin
Freitag, Juni 21, 2024

5 Tipps für den sommerlich gestalteten Garten

Spätestens dann, wenn die Tage wieder länger werden, stellen sich viele Hobbygärtner die Frage, wie sie ihr Grundstück mit einer individuellen Note versehen können. Sicherlich gibt es viele Definitionen darüber, was den „perfekten Sommergarten 2024“ ausmacht. Dennoch zeigt sich bei einem Blick auf die aktuellen Trends immer wieder, dass es vor allem die individuelle Note ist, die in diesem Jahr eine besonders wichtige Rolle spielt. Aber wie lässt sich der Garten in Szene setzen? 

Die folgenden Abschnitte liefern Ideen rund um dieses spannende Thema und zeigen auf, wie wichtig es ist, auf seinem Grundstück für eine überzeugende Struktur zu sorgen. Oder anders: Diejenigen, die weitreichende Veränderungen planen, können gut beraten sein, Rücksicht auf den allgemein vorherrschenden Stil zu nehmen. 

Auf diese Weise stellt es in der Regel kein Problem dar, weiterhin für ein möglichst harmonisches Gesamtkonzept zu sorgen – auch dann, wenn gegebenenfalls größere Umbauarbeiten anstehen.

 Sommergarten 2024
Sommergarten 2024

Tipp Nr. 1: Natürliche Materialien und DIY Projekte in den Garten integrieren

Einen Garten zu pflegen und zu strukturieren, bedeutet unter anderem, Grenzen setzen zu müssen. Damit diese nicht allzu hart daherkommen, ist es sinnvoll, hierbei auf natürliche Materialien zu setzen. Unabhängig davon, ob es darum geht, einen Sichtschutz oder einen Gartenzaun zu installieren: In einem Onlineshop für Gartenholz finden sich viele verschiedene Materialien, die es definitiv wert sind, in diesem Zusammenhang beachtet zu werden. Danach braucht es lediglich etwas Know-how und Werkzeug, um die entsprechenden Arbeiten durchführen zu können.

Zusatztipp: Vor allem mit Hinblick auf kleinere Gärten bietet es sich an, eher zu hellen Holzsorten zu greifen. Diese sind dazu in der Lage, das Grundstück etwas offener wirken zu lassen. Und diejenigen, die keine Lust auf umfangreiche Pflegemaßnahmen haben, sollten sich für eine Holzart entscheiden, die dementsprechend geringe Ansprüche stellt.

Tipp Nr. 2: Selbstversorgerbeete integrieren

Viele Menschen, die sich vorgenommen haben, gesünder zu leben, versuchen, ihren Speiseplan möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Aber wer hat behauptet, dass Obst und Gemüse ausschließlich aus dem Supermarkt kommen müssten? Wer ein Beet oder ein Hochbeet angelegt hat und die entsprechenden Saatzeiten beachtet, kann sich häufig innerhalb kurzer Zeit (und mit ein wenig Glück) über eine ertragreiche Ernte freuen. 

Ob die Lebensmittel aus dem eigenen Garten dann wirklich immer besser schmecken als die Produkte aus dem Supermarkt, entscheidet natürlich jeder für sich selbst.

Tipp Nr. 3: Ein eigener Pool

Keine Lust auf die Öffnungszeiten des örtlichen Schwimmbades? Keine Lust auf die Suche nach einer passenden Liege, weil ansonsten alles besetzt ist? In diesem Fall könnte es sich lohnen, einen eigenen Pool in das Grundstück zu integrieren. Bei der Suche nach dem perfekten Modell fällt schnell auf, dass es hier so gut wie keine Standards mehr gibt. 

Egal, ob mit Hinblick auf die Größe, die verwendeten Materialien oder die Form: Die Möglichkeiten, sich hier selbst zu verwirklichen, sind umfangreicher denn je. Besonders praktisch ist es zudem, dass die Pflege des Poolwassers häufig nicht so viel Zeit und Mühe in Anspruch nimmt, wie befürchtet. Mittlerweile gibt es zahlreiche technische Helfer, die dafür sorgen, dass der Aufwand deutlich überschaubarer ist, als es beispielsweise noch vor einigen Jahren der Fall war. 

Tipp Nr. 4: Eine Wildwiese

Eine Wildwiese im Garten bietet Hobbygärtnern gleich mehrere Vorteile. Einerseits erfordert sie kein aktives Eingreifen, weil sie dazu in der Lage ist, sich selbst zu versorgen, andererseits lockt sie zahlreiche Nützlinge an. 

Ganz nebenbei handelt es sich bei ihr um ein optisches Highlight, das zeigt, dass es nicht immer eine klar strukturierte Ordnung benötigt, um optisch zu überzeugen. Hier heißt es lediglich: Wildblumensamen verteilen und abwarten! Oft dauert es nicht lange, bis der jeweilige Bereich zum bunten Hingucker auf dem eigenen Grundstück wird. 

Tipp Nr. 5: Eine gemütliche Sitzecke 

Was nützt der schönste Garten, wenn man ihn nicht bewundern kann? Von einer gemütlichen Sitzecke aus macht das Ganze noch ein wenig mehr Spaß. Ob diese dann zentral oder eher am Rand des Grundstücks platziert wird, ist vom individuellen Geschmack abhängig

Emma Felix
Emma Felixhttps://dutchbullion.de
Hallo, ich bin Emma Felix, eine Autorin bei Dutchbullion.de, die sich auf Sport, Bewegung, Fitness, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme und Diätpläne spezialisiert hat. Mit einer glühenden Leidenschaft für das Wohlbefinden, navigiere ich durch die verschiedenen Bereiche der körperlichen Fitness und Ernährung. Mein Fachwissen umfasst die Erstellung von aufschlussreichen Inhalten zu effektiven Trainingsroutinen, personalisierten Diätstrategien und den Feinheiten des Gewichtsmanagements. Ob es darum geht, Pfunde zu verlieren oder Muskeln aufzubauen, mein Ziel ist es, praktische Ratschläge für einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil zu geben. Als engagierter Profi möchte ich eine verlässliche Quelle sein, die den Lesern wertvolle Einblicke in ihre einzigartige Fitnessreise bietet.

Verwandte Beiträge

- Advertisement -