6 C
Munich

Russell Tovey – Biographie-Maske

Russell Tovey ist ein englischer Schauspieler. Darüber hinaus ist Russell Tovey am besten dafür bekannt, die Rolle des Werwolfs George Sands in der übernatürlichen Komödie Being Human der BBC zu spielen.

Frühen Lebensjahren

Russell George Tovey besser bekannt als Russell Tovey wurde geboren 14. November 1981, in Billericay, Essex, England. Laut seinem Geburtsdatum ist er es 40 Jahre und besitzt die britische Staatsangehörigkeit.

Außerdem hat er das Geburtszeichen Skorpion und seine ethnische Zugehörigkeit ist unbekannt. Er ist der Sohn von George Tovey (Vater) und Carole Haynes (Mutter).

Außerdem wuchs er mit seinem älteren Bruder Daniel Tovey auf. Er wuchs in einer bürgerlichen Familie auf, in der sein Vater ein Busunternehmen betrieb, das Passagiere von Essex zum Flughafen Gatwick brachte.

Bildung und Berufseinstieg

Als er über seine College-Karriere sprach, besuchte er die Harold Court School und dann die Shenfield High School. Als Teenager war er ein begeisterter Sammler verschiedener Dinge und neigte dazu, sich an Moden zu beteiligen.

Seine Eltern ermutigten ihn, nahmen ihn mit zu archäologischen Ausgrabungen und Museen, kauften ihm einen Metalldetektor und nahmen ihn mit zu Bergbaukongressen. Ursprünglich wollte er Geschichtslehrer werden, aber nachdem er Dead Poets Society, The Goonies und Stand By Me gesehen hatte, änderte er seine Meinung.

Mit 11 Jahren trat er einem örtlichen Theater bei und begann mit Schauspielunterricht. Obwohl nicht sein größter Ruhm, half ihm sein Auftritt im Alter von 12 Jahren in einem Ketchup-Werbespot, Aufmerksamkeit zu erregen.

Nach dem Abitur trat er dem Business and Technology Education Council am Barking College bei. Aber bis dahin hatte seine Schauspielkarriere begonnen und er begann, Rollen in College-Produktionen zu überspringen. Infolgedessen wurde er vom College ausgeschlossen.

Professionelle Karriere

Russell Tovey hatte als Jugendlicher einige Auftritte in Fernsehwerbespots. Schließlich erregte er die Aufmerksamkeit einer Talentagentur und aufgrund seiner Schauspielarbeit begann er, den Unterricht zu verpassen.

Seine Mutter ermutigte ihn, weiterzumachen, obwohl sein Vater wollte, dass er sich mehr auf sein Studium konzentrierte. Sein Fernsehdebüt gab er 1994 in der CBBC-Serie „Mud“ als Bill Bailey.

Außerdem trat er in jeder Folge der Serie auf und Kritiker lobten seine Leistung. Einen weiteren bemerkenswerten Fernsehauftritt hatte er 1996, als er Dennis Sealey in der pädagogischen Kinderfernsehserie „Spywatch“ spielte.

Darüber hinaus hatte er auch prominente Rollen in Stücken, die im Nationaltheater aufgeführt wurden, darunter „His Dark Materials“ und „His Girl Friday“.

Er trat hauptsächlich Ende der 1990er und Anfang der 2000er Jahre im Fernsehen auf und spielte Cameos und Gastauftritte in einer Vielzahl von Shows wie „The Mrs. Bradley Mysteries“, „The Bill“ und „Silent Witness“.

Sein Spielfilmdebüt gab er 2001 mit einer Nebenrolle als Rookie in dem britischen Historiendrama „The Emperor’s New Clothes“.

In der Fernsehserie „Messiah IV: The Harrowing“ spielte er 2005 die Rolle des Robbie McManus. Im Jahr darauf spielte er in der Komödie „The History Boys“ eine minderjährige Studentenfigur.

Mitte der 2000er Jahre engagierte er sich neben seiner Fernseh- und Filmarbeit weiterhin für Theaterproduktionen, insbesondere in London. In Stücken wie „A Respectable Marriage“, „The Laramie Project“ und „The Sea“ war er in herausragenden Rollen zu sehen.

Er trat 2007 als Budgie in der Gavin & Stacey-Serie auf und spielte dann Ben in der Annually Retentive-TV-Serie.

Aufstieg zu Fme

Sein Ruhm und seine Popularität wuchsen nach seinem Auftritt als George Sands. Aufgrund der Popularität der Serie konnte das Interesse weiterer Produzenten und Regisseure geweckt werden.

In der vierten Staffel stirbt ihre Persönlichkeit auf dem Bildschirm und beendet ihre Beteiligung an der Show. Russell Tovey, der George in „Being Human“ spielte, hatte Gastauftritte in anderen Fernsehprogrammen.

Von 2008 bis 2010 porträtierte er John Chivery in 10 Folgen der TV-Show „Little Dorrit“ und hatte später einen Gastauftritt in der Pilotfolge der Serie, „Todd Margaret’s Increasingly Poor Decisions“.

2010 wurde er ausgewählt, die Hauptfigur in der Comedy-Serie „Him & Her“ zu spielen, in der er 25 Folgen lang Steve Marshall spielte. Alle vier Staffeln der Show erhielten positive Kritiken.

Darüber hinaus trat er Anfang der 2010er Jahre in Nebenrollen in Serien wie „The Dog Rescuers“ und „What Remains“ auf und spielte Henry Knight in der Folge „The Hounds of Baskerville“.

Auch seine Filmkarriere nahm ab 2012 zu. 2012 spielte er Dr. Smith, eine der Hauptfiguren, in der Komödie „Grabbers“. „Tower Block“ für die Folgejahre.

Was seine Fernseharbeit betrifft, trat er in Serien wie „Looking“ und „The Job Lot“ auf und erzählte von 2011 bis 2015 die beliebte Dokumentarserie „Sun, Sex and Suspicious Parents“.

Einen weiteren großen Karriere-Wendepunkt erlebte er 2016, als er anfing, regelmäßig in der amerikanischen Dramaserie „Quantico“ aufzutreten. Er trat in der zweiten und dritten Staffel der Show auf und Kritiker lobten seine Leistung.

Den letzten Jahren

Viel mehr Lob von Kritikern erhielt er 2016 für seine herausragende Leistung als Footballspieler namens Jason in dem Drama „The Pass“. Das BFI Flare Film Festival war Gastgeber der Weltpremiere des Films und Kritiker lobten ihn für eine seiner bisher größten Leistungen.

Er spielte wichtige Rollen in Filmen wie „The Good Liar“ und „Mindhorn“. Außerdem trat er 2018 in der Titelrolle in der Comedy-Serie „Shane the Chef“ auf.

In den letzten Jahren hatte er Gastauftritte in der von der Kritik gefeierten Fernsehserie „Years and Years“. Seitdem gastierte er in Sendungen wie „The Sister“ und „Flesh and Blood“.

2019 trat er neben Helen Mirren und Ian McKellen in dem Dramafilm The Good Liar auf und spielte in der Fernsehserie Years and Years mit einer Ensemblebesetzung. Es wurde bekannt gegeben, dass er in Richard Eyres Film Allelujah von 2021 gecastet wurde, der auf Allan Bennets gleichnamigem Stück basiert.

Schreiben

Er ist auch Dramatiker, Drehbuchautor und Schriftsteller. Drei ihrer Stücke wurden bis August 2010 noch nicht aufgeführt, und eines ihrer Kurzstücke wurde in die Frauenzeitschrift Company aufgenommen.

Victor, ein Kurzfilm, den er auch geschrieben hat, war im August 2010 mit finanzieller Unterstützung in Produktion. Zusammen mit seinem Freund Robert Diament hat er 2021 das Buch Talk Art geschrieben.

Preis

2011 gewann er den SFX Award für Cult Hero. Ebenso gewann er den Royal Television Society Award für Comedy Performance und teilte ihn mit Sarah Solemani. Außerdem gewann er den Diversity in Media Award als bester Schauspieler.

    Russel Tovey

Bildunterschrift: Russell Tovey posiert mit seiner Auszeichnung (Quelle: Attitude.co.uk)

Nettowert

Als englischer Schauspieler und Autor hat er in seiner Karriere enorm viel Geld verdient. Außerdem seine Nettowert wird auf rund 4 Millionen US-Dollar geschätzt und hat keine Informationen über sein Gehalt und sein Einkommen weitergegeben.

Beziehungsstatus

2016 fing er an, sich zu verabreden Steve Brockmann, ein Rugbytrainer. Sie verlobten sich im März 2018, trennten sich jedoch später, bevor sie 2019 wieder zusammenkamen.

    Russel Tovey

Bildunterschrift: Russell Tovey mit Steve Brockman (Quelle: Out Magazine)

Seitdem sind sie zusammen. Er outete sich als schwul und sagte, er habe mit 15 Frieden damit geschlossen, aber erst mit 18 fühlte er sich sicher genug, es seinen Eltern zu sagen.

Körpermaße

Dieser Schauspieler steht 5 Fuß 9 Zoll groß und wiegt etwa 70 kg. Außerdem hat Russell graue Haare mit braunen Augen und einen athletischen Körperbau. Außerdem hat sie eine Höhe von 30 Zoll.

    Russel Tovey

Bildunterschrift: Russell Tovey posiert für ein Foto (Quelle: Instagram)

sozialen Medien

Auf seinem instagram Seite gibt es mehr als 725.000 Abonnenten. Ebenso gibt es über 252,2.000 Follower auf Twitter und er ist nicht auf Facebook aktiv.

Fans von Russell Tovey sahen es ebenfalls

.

Previously published on biographymask.com

Latest article

%d bloggers like this: