23.4 C
Berlin
Montag, Juli 15, 2024

Niedriges Testosteron kann zu frühzeitigem Tod führen: Was das für Sie bedeutet

Testosteron ist nicht nur ein Hormon, das für Libido, Kraft und Energie verantwortlich ist, sondern spielt auch eine wichtige Rolle für die Knochengesundheit, die Herz-Kreislauf-Gesundheit und das Immunsystem. Forschungen deuten zunehmend darauf hin, dass der Testosteronspiegel ein zuverlässiger Indikator für Krankheiten und Langlebigkeit ist.

Forscher haben festgestellt, dass Männer mit niedrigem Testosteron anfälliger für verschiedene Erkrankungen sind, von Herzinfarkten bis hin zu Diabetes, und dass sie möglicherweise eine kürzere Lebenserwartung haben. Dieser Artikel untersucht die Verbindung zwischen niedrigem Testosteron und Sterblichkeit, basierend auf aktueller Forschung, und gibt Ratschläge, wie man einige der negativen gesundheitlichen Auswirkungen abwehren kann.

Die Verbindung zwischen niedrigem Testosteron und Sterblichkeit

Im Jahr 2022 führten Wissenschaftler der Baylor University und der University of Texas in San Antonio eine umfassende Untersuchung der Beziehung zwischen Testosteron und frühem Tod durch.

Sie analysierten die Aufzeichnungen von 10.225 Patienten, die zwischen 1999 und 2004 am National Health and Nutrition Examination Survey teilgenommen hatten, und stellten fest, dass Männer mit niedrigeren Testosteronwerten bis 2019 eher an Krankheiten starben. Besonders hoch war die Wahrscheinlichkeit für Herzerkrankungen, aber auch Atemwegserkrankungen und Alzheimer waren häufiger mit niedrigem Testosteron assoziiert.

Frühere Untersuchungen unterstützen diese Erkenntnisse. Eine 2021 im Journal European Urology Open Science veröffentlichte Studie stellte fest, dass von 1.792 Männern, die zwischen 1999 und 2014 an einer nationalen Umfrage teilgenommen hatten, diejenigen mit niedrigem Testosteron mehr als doppelt so wahrscheinlich bis 2015 gestorben waren verglichen mit Männern mit höheren Testosteronwerten. Diese Männer hatten auch häufiger einen hohen BMI, Diabetes, hohen Blutdruck und Risikofaktoren für Herzkrankheiten.

Weiterlesen: Ist es gut für die Gesundheit, einmal am Tag schwarzen Kaffee zu trinken?

Eine tiefere Untersuchung der Verbindung

Obwohl diese Studien zeigen, dass es einen Zusammenhang zwischen niedrigem Testosteron und höherer Sterblichkeit gibt, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass niedriges Testosteron Krankheiten und frühen Tod verursacht.

Forschungsergebnisse von Hugh Jones

Hugh Jones, Endokrinologe am Barnsley Hospital NHS Foundation Trust und Professor an der University of Sheffield in England, hat in seinen eigenen Forschungen festgestellt, dass niedriges Testosteron die Gesundheit von Männern zu verschlechtern scheint.

Er führte eine Studie an fast 1.000 Männern mit koronarer Herzkrankheit durch und stellte fest, dass diese Männer insgesamt niedrigere Testosteronwerte hatten.

Darüber hinaus war niedriges Testosteron ein zuverlässiger Prädiktor für den Tod in beiden Gruppen, übertroffen nur durch die Schwächung des Herzmuskelgewebes. Männer mit niedrigem Testosteron hatten mehr als doppelt so wahrscheinlich eine kardiovaskuläre Todesursache im Vergleich zu Männern mit normalen Testosteronwerten.

Die Rolle chronischer Krankheiten

Jones erklärt, dass Krankheiten tatsächlich niedriges Testosteron verursachen können, was die Verbindung zwischen niedrigem Testosteron und Tod erklären könnte. Wenn der Körper Ressourcen vom Fortpflanzungssystem abzieht, um die Gesundheit des Körpers zu erhalten, kann dies zu einem Rückgang der Testosteronproduktion führen.

Zusätzlich sind Haupttodesursachen wie Herzerkrankungen und Diabetes oft mit einem höheren Körpergewicht verbunden, das einen eigenen dämpfenden Effekt auf den Testosteronspiegel haben kann. Fettspeicher wandeln Testosteron in Östrogen um, wodurch ein negativer Feedback-Loop entstehen kann: eine Krankheit senkt den Testosteronspiegel, was die Krankheit verschlimmern kann.

Warum verschlimmert niedriges Testosteron Krankheiten?

Obwohl die Antwort auf diese Frage komplex ist, haben Wissenschaftler einige Hypothesen. Eine davon betrifft Entzündungen, die natürliche Reaktion des Körpers auf akute Krankheiten oder Verletzungen. Testosteron wirkt als ein Modulator des Immunsystems, der die Anzahl der entzündungsfördernden Proteine, sogenannte Zytokine, im Körper reduziert.

Niedriges Testosteron kann also bedeuten, dass der Körper schlechter in der Lage ist, chronische Entzündungen zu unterdrücken, die Stress verursachen und den Körper anfälliger für Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes machen.

In Tierstudien scheint Testosteron auch das Körperfettverhalten zu beeinflussen. Nagetiere mit normalem Testosteron speichern Fett unter der Haut, während solche mit niedrigem Testosteron Fett eher um die Organe und in den Arterienwänden speichern. Beim Menschen gilt Fett in diesen Bereichen als wichtiger Prädiktor für tödliche Zustände wie Herzerkrankungen.

Maßnahmen und Behandlungen

Michael Muehlenbein, Ph.D., ein biologischer Anthropologe, der sich an der Baylor University mit evolutionärer Endokrinologie beschäftigt, betont, dass man nicht in Panik geraten sollte, wenn man einen niedrigen Testosteronspiegel hat oder diesen vermutet. Zwar kann niedriger Testosteron ein Prädiktor für die Mortalität sein, doch bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass er die Ursache von Krankheiten ist.

Wann sollte man den Testosteronspiegel überprüfen lassen?

Es ist eine gute Idee, den Testosteronspiegel überprüfen zu lassen, wenn man Symptome wie erektile Dysfunktion, verminderte Libido oder Müdigkeit bemerkt. Wenn ein Arzt niedrige Testosteronwerte diagnostiziert, könnte dies ein Hinweis auf eine zugrunde liegende Erkrankung sein und sollte entsprechend behandelt werden.

In einigen Fällen könnte eine Testosteronersatztherapie helfen, wie eine Studie von Hugh Jones und Kollegen zeigte, die die Sterblichkeitsrate in einer Gruppe von Patienten mit Diabetes und niedrigem Testosteron deutlich senkte.

Weiterlesen: Welche Früchte bekämpfen Diabetes?

FAQs zu niedrigem Testosteron

Wie erkenne ich, ob ich niedrige Testosteronwerte habe?

Symptome wie erektile Dysfunktion, verminderte Libido und Müdigkeit können Anzeichen für niedrige Testosteronwerte sein. Ein Bluttest kann dies bestätigen.

Was sind die gesundheitlichen Risiken bei niedrigem Testosteron?

Niedrige Testosteronspiegel können zu einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes, und andere chronische Krankheiten führen und könnten die Lebenserwartung verkürzen.

Kann eine Testosteronersatztherapie helfen?

Ja, Studien haben gezeigt, dass eine Testosteronersatztherapie helfen kann, die Sterblichkeitsrate in bestimmten Patientengruppen zu senken, aber sie sollte unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Wie kann ich meinen Testosteronspiegel natürlich erhöhen?

Regelmäßige körperliche Aktivität, eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf und Stressbewältigung können helfen, den Testosteronspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen.

Ist niedriger Testosteron immer die Ursache für Gesundheitsprobleme?

Nein, niedriger Testosteron kann sowohl eine Ursache als auch eine Folge von Gesundheitsproblemen sein. Eine korrekte Diagnose und Behandlung sind entscheidend.

Fazit

Niedriger Testosteronspiegel hat weitreichende Auswirkungen auf die Gesundheit und kann das Risiko für verschiedene ernsthafte Erkrankungen erhöhen. Während die Beziehung zwischen niedrigem Testosteron und Krankheiten komplex ist, gibt es zunehmend Beweise dafür, dass die Aufrechterhaltung eines gesunden Testosteronspiegels ein wichtiger Aspekt der allgemeinen Gesundheitsvorsorge sein kann.

Schlusswort

Die Forschung zeigt eine klare Verbindung zwischen niedrigem Testosteron und erhöhter Mortalität, besonders bei Krankheiten wie Herzerkrankungen und Diabetes. Es ist wichtig, auf die Symptome zu achten und regelmäßige Gesundheitschecks durchzuführen, um das Risiko zu minimieren und rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Emma Felix
Emma Felixhttps://dutchbullion.de
Hallo, ich bin Emma Felix, eine Autorin bei Dutchbullion.de, die sich auf Sport, Bewegung, Fitness, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme und Diätpläne spezialisiert hat. Mit einer glühenden Leidenschaft für das Wohlbefinden, navigiere ich durch die verschiedenen Bereiche der körperlichen Fitness und Ernährung. Mein Fachwissen umfasst die Erstellung von aufschlussreichen Inhalten zu effektiven Trainingsroutinen, personalisierten Diätstrategien und den Feinheiten des Gewichtsmanagements. Ob es darum geht, Pfunde zu verlieren oder Muskeln aufzubauen, mein Ziel ist es, praktische Ratschläge für einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil zu geben. Als engagierter Profi möchte ich eine verlässliche Quelle sein, die den Lesern wertvolle Einblicke in ihre einzigartige Fitnessreise bietet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Verwandte Beiträge

- Advertisement -