21.8 C
Berlin
Samstag, Juni 22, 2024

Alexander Zverev erhält Genehmigung zur Insulinverabreichung auf dem Court bei den French Open

In einer aktuellen Entwicklung wurde offiziell bestätigt, dass Alexander Zverev während der French Open auf dem Court Insulinspritzen verabreichen darf. Während es anfangs Unsicherheit während des Achtelfinals gab, ist dies nun geklärt.

Alexander Zverev, der ukrainische Tennisspieler, leidet seit seiner Kindheit an Diabetes. In einer Erklärung eines Turnierorganisators gegenüber der Deutschen Presseagentur wurde am Dienstag bestätigt, dass Zverev während des gesamten Turniers die Erlaubnis hat, Insulin auf dem Court zu injizieren. Diese Injektionen zählen nicht zu den beiden erlaubten Toilettenpausen für diabetische Spieler.

Während seines Achtelfinalsieges gegen Grigor Dimitrov wurde in einem Video festgehalten, wie Zverev Insulin in seinen rechten Oberschenkel injizierte. Der Turniersprecher betonte, dass diese Praxis während des gesamten Turniers erlaubt ist.

Allerdings führte Zverev während seines Spiels gegen Dimitrov eine Diskussion mit dem Schiedsrichter über die Insulininjektionen. In einer Pressekonferenz äußerte er seine Frustration über den inkonsistenten Umgang mit dieser Angelegenheit und sagte: „Das letzte Mal wurde mir gesagt, dass es als Toilettenpause zählt. Also sagte ich: ‚Leute, ich muss vielleicht vier oder fünf Mal den Platz verlassen.'“ Zverev erklärte weiter: „Mir sind nur zwei Toilettenpausen erlaubt. Das bedeutet, dass ich etwas, das lebenswichtig für mich ist, nicht tun darf.“

Zverev teilte mit, dass ihm gesagt wurde, dass die Insulininjektionen auf dem Court „seltsam“ wirken könnten, als ob er dopet. Er betonte: „Nun, ihr seid nicht besonders schlau. Ich bin seit ich drei Jahre und sechs Monate alt bin Diabetiker. Wenn ich mich nicht injiziere, setze ich mein Leben aufs Spiel.“

Es ist wichtig zu erwähnen, dass Zverev, Deutschlands bester Tennisspieler, seine Diabetesdiagnose seit vielen Jahren offen kommuniziert. Im August 2022 machte Zverev seine Typ-1-Diabeteserkrankung öffentlich. Der in Hamburg geborene Sportler gründete vor knapp einem Jahr die „Alexander Zverev Foundation – Serving Against Diabetes“.

Mit der erteilten Genehmigung für Insulininjektionen auf dem Court kann sich Zverev nun auf sein bevorstehendes Viertelfinalspiel gegen Thomas Etcheverry konzentrieren. Zverev gilt als klarer Favorit für dieses Match, obwohl sein Gegner bisher keinen Satz im Turnier abgegeben hat. Tennislegende Boris Becker warnt: „Dies wird ein sehr schwieriges Spiel. Etcheverry ist ein argentinischer Sandplatzspezialist, der dorthin geht, wo es wehtut.“

Nach seinem Sieg über Yoshihito Nishioka wurde Etcheverry bei der Pressekonferenz mit Applaus und argentinischen Fußballgesängen begrüßt. Er drückte seine Freude aus und sagte: „Dies

ist der beste Moment meines Lebens.“ Es sei erwähnt, dass er als Kind seinen Familienhund Roland Garros nannte und damit seine zukünftige große Erscheinung in Paris vorherahnte.

Abschließend ermöglicht die jüngste Entscheidung es Alexander Zverev, während der French Open Insulininjektionen auf dem Court durchzuführen. Dadurch kann er seine Diabeteserkrankung effektiv verwalten und gleichzeitig auf höchstem Niveau im professionellen Tennis antreten.

Ehsaan Batt
Ehsaan Batthttps://enexseo.com
Ich bin Ehsaan Batt, ein erfahrener Autor und Schriftsteller mit Schwerpunkt auf Wirtschaft, Technologie und Finanzen. Meine Leidenschaft ist es, komplexe Themen zu enträtseln und fesselnde Geschichten zu verfassen, die die Leser befähigen und aufklären. Mein Ziel ist es, die Kluft zwischen Experten und Enthusiasten zu überbrücken und komplizierte Themen für alle zugänglich zu machen. Mit meiner Arbeit möchte ich neugierige Menschen inspirieren und einen bleibenden Eindruck bei ihnen hinterlassen.

Verwandte Beiträge

- Advertisement -