8.3 C
Munich

Rivian-Aktien fallen um fast 13 %, nachdem der Elektrofahrzeughersteller mehr als 2 Milliarden US-Dollar verloren und die Produktionsziele gekürzt hat

[ad_1]

Eine frühere Version dieses Berichts enthielt falsche vierteljährliche Verlustzahlen für Rivian. Es wurde korrigiert.

Rivian Automotive Inc. verlor im vierten Quartal mehr als 2 Milliarden US-Dollar und sagte, dass Unterbrechungen der Lieferkette und andere Probleme das Fließband weiterhin plagten.

Rivian RIVN,
-6,35 %
sagte am Donnerstagabend, dass es im Quartal 2,46 Milliarden US-Dollar oder 4,83 US-Dollar pro Aktie verloren habe, verglichen mit einem Verlust von 353 Millionen US-Dollar oder 3,50 US-Dollar pro Aktie vor einem Jahr. Bereinigt um Einmaleffekte verlor Rivian 2,43 $ je Aktie.

Der Umsatz stieg auf 54 Millionen US-Dollar, angetrieben durch den Verkauf von 909 Fahrzeugen im Quartal, verglichen mit Nulleinnahmen vor einem Jahr, sagte das Unternehmen. Für das Gesamtjahr 2021 erreichte der Umsatz 55 Millionen US-Dollar aus dem Verkauf von 920 Fahrzeugen, sagte Rivian.

Der FactSet-Konsens erwartete einen Verlust von 1,88 US-Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 60,5 Millionen US-Dollar.

„Es überrascht nicht, dass unsere oberste Priorität für den Rest des Jahres 2022 darin besteht, die Produktion hochzufahren“, sagte Chief Executive RJ Scaringe den Investoren bei einem Post-Earnings-Call.

Rivian hätte die Kapazität, mehr als 50.000 seiner elektrischen Pickups und SUVs auszuliefern, sagte er. Dank der Störungen hat er sich aber zum Ziel gesetzt, 25.000 auszuliefern.

Scaringe sagte, er und andere Top-Führungskräfte von Rivian fangen jeden Tag an, „darüber nachzudenken, mit welchen Anbietern wir sprechen und härter drängen müssen, um sicherzustellen, dass sie so schnell handeln wie der Rest unserer Lieferkette“.

Der CEO machte zweimal ähnliche Bemerkungen gegenüber Lieferanten, die dem Anruf zuhören könnten.

Das Unternehmen hat außerdem für 2022 Investitionen in Höhe von etwa 2,6 Milliarden US-Dollar geplant, hauptsächlich aufgrund zusätzlicher Investitionen in seinem Werk in Normal, Illinois, um die Werkskapazität auf 200.000 Einheiten pro Jahr zu erweitern.

Rivian sagte, das Werk habe „trotz des langsamen Starts in das Quartal und der anhaltenden Einschränkungen in der Lieferkette einen guten Start hingelegt“.

Neben „erheblichen Einschränkungen der Lieferkette“ sagte Rivian, dass zu den Gegenwinden im Quartal eine geplante 10-tägige Werksschließung, ein Anstieg der COVID-19-Fälle unter seinen Arbeitern und strenge Winterbedingungen in Illinois gehörten.

Auch die Kosten sind gestiegen. Chief Financial Officer Claire McDonough sagte, dass Rivian dank Inflations- und Lieferkettenproblemen mehr für seine Materialien und auch mehr für die Beschleunigung ihrer Lieferung bezahlt habe.

Die Aktien von Rivian fielen in der verlängerten Sitzung am Donnerstag um 12,7 %, nachdem sie den regulären Handelstag mit einem Minus von 6,4 % beendet hatten. Die Aktie hat in diesem Jahr mehr als 60 % verloren, verglichen mit einem Verlust von rund 11 % für den S&P 500 SPX-Index.
-0,43 %.

Das Unternehmen sagte am Donnerstag, es habe in den USA und Kanada etwa 83.000 Vorbestellungen für seine elektrischen Pickups und SUVs.

Scaringe wich einer Frage aus, wie viele Elektrotransporter für die letzte Meile bereits an Amazon.com Inc. AMZN geliefert wurden.
+5,41 %,
ein wichtiger Unterstützer von Rivian. Eine „Anzahl“ von Transportern wurde in Pilotversuchen eingeführt, aber bis zum zweiten Quartal wird es keine „signifikante Größenordnung“ geben, sagte er.

[ad_2]

Source

Latest article