6.8 C
Munich

Die häufigsten Erkrankungen des Kreislaufsystems


Alle Erkrankungen des Kreislaufsystems werden in mehrere Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe umfasst Krankheiten, die mit der Befall von Leukozyten zusammenhängen. Die zweite Gruppe umfasst Erkrankungen im Zusammenhang mit Erythrozyten. Trotz der Natur dieser Krankheiten können sie alle sehr gefährlich für das reibungslose Funktionieren des Körpers und des Lebens im Allgemeinen sein. Deshalb werden wir Ihnen mehr über sie erzählen.

Auf PillPal können Sie kaufen antithrombotische Medikamente zu attraktiven Preisen, aber vergessen Sie nicht, dass Ihre Gesundheit das Kostbarste für Sie ist und dass Sie dafür verantwortlich sind. Seien Sie sich also 100% sicher, welche Medikamente Sie kaufen. Eine Selbstbehandlung ohne die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen kann Ihnen schaden.

Anämie

Anämie ist eine Blutkrankheit, die durch eine Abnahme der Gesamtmasse der Erythrozyten verursacht wird. Es ist eine der häufigsten Krankheiten bei Menschen mit einem Risiko für Blutkrankheiten. Zu den Symptomen einer Anämie gehören:

  • das Auftreten von bläulichen Bereichen am Körper;
  • Kurzatmigkeit bei minimalen körperlichen Aktivitäten;
  • Zahnfleischbluten;
  • Blutergüsse der Haut;
  • Gewichtsverlust;
  • Nasenbluten;
  • Schwäche und chronische Müdigkeit.

In einigen Fällen wird Anämie durch genetische Veranlagung und negative Vererbung verursacht. Ein Neugeborenes mit Anämie kann intermittierende starke Schmerzen in bestimmten Körperteilen haben.

Thrombozytopenie

Thrombozytopenie ist eine Blutkrankheit, die durch eine signifikante Abnahme der Thrombozytenwerte im Plasma gekennzeichnet ist, was zu einer unzureichenden Gerinnung führt. Diese Krankheit ist nicht gesundheitsgefährdend, kann aber bei schweren Blutungen nach Verletzungen tödlich sein. Symptome einer Thrombozytopenie sind:

  • Blutergüsse auf und unter der Haut;
  • regelmäßiges Nasenbluten;
  • ein Ausschlag an verschiedenen Stellen der Haut;
  • langer Gerinnungsprozess, auch nach kleinen Schnitten.

Blut im Urin und Stuhl, Zahnfleisch- und Speiseröhrenbluten sind weitere Anzeichen dieser Blutkrankheit. Bei Frauen mit Thrombozytopenie kommt es während der Menstruation zu einem erhöhten Blutverlust, der zu Anämie führen kann.

Erythurie

Erythrämie ist eine Bluterkrankung, die zu einer übermäßigen Aktivierung der Knochenmarkfunktionen und einer übermäßigen Produktion von Blutzellen führt. Eine solche Störung verursacht normalerweise keine negativen Folgen. Allerdings hat ein Teil der Patienten mit Erythrämie eine schwere Gefäßthrombose, die dringend behandelt werden muss.

Eine übermäßige Menge an Blutzellen im Körper führt oft zu Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf- und Nervensystems und einer vergrößerten Leber.

Leukämie

Leukämie ist eine Blutkrankheit, besser bekannt als Blutkrebs. Die Definition von Leukämie umfasst Krankheiten wie Lymphom, Myelom, Plasmozytom und andere Krankheiten, die mit dem Auftreten von Krebszellen in der Plasmastruktur verbunden sind.

Leukämie kann sich durch viele unabhängige Anzeichen manifestieren. Deshalb wird die Krankheit oft nur bei der Diagnose weniger harmloser Erkrankungen durch einen Bluttest erkannt.

Menschen mit Krebs des Blutsystems leiden unter Verlust des Interesses am Leben, schneller Ermüdung, vergrößerten Lymphknoten, schnellem Gewichtsverlust, allgemeiner Abnahme der Immunität und häufigen Erkältungen von längerer Natur. Auch ein regelmäßiger leichter Anstieg der Körpertemperatur kann ein Hinweis auf Leukämie sein.

Ursachen von Blutkrankheiten

Frühere Traumata, die Folgen chirurgischer Eingriffe und alle Arten von allergischen Manifestationen sind die Hauptursachen für das Auftreten und die Entwicklung von Blutkrankheiten. In einigen Fällen können hämatologische Erkrankungen durch die Folgen einer Behandlung von Tuberkulose, HIV und anderen schweren Krankheiten verursacht werden.

Die Möglichkeit des Auftretens einer bestimmten Blutkrankheit kann durch das Studium erblicher Daten verfolgt werden. Das Hauptaugenmerk sollte auf Fälle von Bluttransfusionen, Drogenkonsum durch Verwandte, die sexuelle Orientierung von Familienmitgliedern und den Lebensstil im Allgemeinen gelegt werden. Durch sexuelle Promiskuität können durch Blut übertragbare Krankheiten übertragen werden.



Source

Latest article