Nachrichten

Die Bank of England erhöht die Zinsen zum dritten Mal in Folge

[ad_1]

London, ENGLAND – 3. FEBRUAR: Der Gouverneur der Bank of England, Andrew Bailey, verlässt nach einer Pressekonferenz bei der Bank of England am 3. Februar 2022 in London, England.

Dan Kitwood | Nachrichten von Getty Images | Getty Images

LONDON – Die Bank of England hat die Zinssätze am Donnerstag zum dritten Mal in Folge angehoben, da erwartet wird, dass der Streit zwischen Russland und der Ukraine die Inflation länger hoch halten wird.

Der geldpolitische Ausschuss der Bank stimmte für eine weitere Erhöhung des Leitzinssatzes um 0,25 % auf 0,75 %.

Die Inflation im Vereinigten Königreich war bereits auf dem höchsten Stand seit 30 Jahren vor der russischen Invasion in der Ukraine, die die Energiepreise in die Höhe getrieben hat und künftige Prognosen unter Druck setzen wird.

Auf seiner letzten Sitzung im Februar setzte der geldpolitische Ausschuss zum ersten Mal seit 2004 aufeinanderfolgende Zinserhöhungen durch und hob seine Inflationsprognose im April auf einen Höchststand von 7,25 % an, vor dem Hintergrund eines starken Wachstums und einer dynamischen Erwerbsbevölkerung. UK-Markt

Die Bank sagte damals, dass jede weitere geldpolitische Straffung von den mittelfristigen Inflationsaussichten abhängen würde, die dann durch Moskaus Angriff auf die Ukraine und die anschließenden Drohungen gegen die Energieversorgung des Landes nach oben getrieben wurden.

Dies sind aktuelle Nachrichten. Bitte schauen Sie später noch einmal vorbei, um mehr zu erfahren.

[ad_2]

Source

You may also like

Read More