6.8 C
Munich

Der Players Championship Cut wurde schließlich nach einem eiskalten Morgen in Florida bei TPC Sawgrass vorgenommen

[ad_1]

PONTE VEDRA BEACH, Florida – Es liegt kein Schnee auf dem Boden, aber am Sonntagmorgen bei TPC Sawgrass lag definitiv Winter in der Luft.

Als die Spieler um 8:15 Uhr ET zur Wiederholung der zweiten Runde der Players Championship auf den Stadionkurs gingen, fühlte es sich aufgrund des Windchill-Faktors wie 25 Grad an. Caddies tränkten Handtücher in Eimern mit Wasser, um in Zukunft Schläger und Golfbälle zu reinigen; Die Handtücher sind schnell gefroren.

Das Thermometer hatte den größten Teil des Morgens Mühe, über 35 zu steigen.

Erst gegen Mittag überquerte er die 50.

“Es war eiskalt”, sagte Tommy Fleetwood, der ein 1-gegen-73 beendete, das ihn 5 unter durch 36 Löcher ließ. „Heute Morgen war es wirklich sehr kalt. Die Sonne hat es etwas aufgewärmt. Aber heute Morgen war so kalt, wie ich glaube, dass ich noch nie bei einem Tour-Event gespielt habe, das ist sicher.

Spieler: Rangfolge | Wie zuschauen | PGA Tour Live auf ESPN+ Stream

Stürme, die am Mittwochabend begannen, zwangen die zweite Runde auf Sonntag. Auch am Samstag hatte das Turnier mit starkem Wind zu kämpfen. Die erste Runde dauerte 54 Stunden und 16 Minuten. Die zweite Runde? Abgeschlossen in nur 27 Stunden, einer Minute.

“Es war nicht heiß”, sagte Harold Varner III, der eine gerade 69 postete, um bei 6 unter zu sitzen. „Ich trage gerade viel Kleidung. Komischerweise habe ich früher hier gelebt, also habe ich es cooler gespielt. Es ist wie es ist.”

Als 36 Löcher abgeschlossen waren, standen Sam Burns und Tom Hoge mit 7 unter an der Spitze der Rangliste; Burns erzielte in der zweiten Runde eine 69, Hoge eine 71.

Harold Varner III (60) und Erik van Rooyen (67) schossen punktgleich auf Platz drei zurück. Fleetwood, Abraham Ancer (71), Paul Casey (69), Corey Conners (69), Keith Mitchell (72) und Taylor Pendrith (71) wehrten sich ebenfalls mit 5 unter.

Der Cut kam auf 2 mit 71 Spielern, darunter Rory McIlroy und Scottie Scheffler, die den Cut auf der Zählung machten.

Unter denen, die die letzten beiden Runden verpassten, waren Brooks Koepka, Jordan Spieth, Xander Schauffele, Patrick Cantlay, Tony Finau, Adam Scott und Jason Day.

“Ich hatte meinen dritten Pullover an, glaube ich, und war immer noch nicht warm genug”, sagte Hoge, der früher in diesem Jahr in Pebble Beach gewonnen hatte. „Weißt du was, ich denke, wir hatten definitiv das richtige Ende der Auslosung. Es ist Golf, denke ich. Es war heute Morgen definitiv immer noch hart da draußen. Ich hatte das Gefühl, dass es dort viele Schläge gab, die Golf herausforderten.

„Ich habe einfach versucht, viele Fairways und Grüns zu treffen. Bis zum 18. Loch habe ich das wirklich gut gemeistert. Aber es war ein solider Tag für mich, und ich hoffe, dass ich das so bleibe.

[ad_2]

Source

Latest article

%d bloggers like this: