11.8 C
Munich

Der ehemalige US-Botschafter in Russland empört über Hitlers Äußerungen


Ein ehemaliger US-Botschafter in Russland wurde wegen Kommentaren beschimpft, in denen Adolf Hitler positiv mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin verglichen wurde.

Michael McFaul, der auch Professor für internationale Studien in Stanford ist, machte die Bemerkungen während eines Auftritts in der „The Rachel Maddow Show“ am Freitagabend.

„Wissen Sie, es gibt einen Unterschied zwischen Hitler, als er ankam, und Putin. Hitler hat keine Volksdeutschen getötet. Er hat keine Deutschsprachigen getötet. McFaul sagte dem Programm — Wiederholen, was er gesagt hat, wurde von einem russischen Journalisten gesagt.

„Ich denke, die Leute müssen sich daran erinnern, dass wir über Städte wie Charkiw und Mariupol und Kiew sprechen, dort gibt es große Bevölkerungsgruppen, wissen Sie, bis zu einem Drittel und manchmal bis zur Hälfte, die Russisch sprechen und ethnische Russen sind, ” er machte weiter. „Und doch scheint Putin das nicht zu interessieren. Er massakriert genau die Menschen, für deren Befreiung er angeblich gekommen war.

"Er massakriert genau die Menschen, von denen er sagte, er sei gekommen, um sie zu befreien," McFaul sagte über Putin.
„Er schlachtet genau die Menschen ab, für die er angeblich gekommen ist, um sie zu befreien“, sagte McFaul über Putin.
SERGEI GOUNEEV

Kommentare wurden auf der veröffentlicht Maddows Blog-Twitter-Account am späten Freitag, wo sie im Internet schnell verurteilt wurden. Der Beitrag wurde am Samstagmorgen gelöscht.


bekomme das neuste Aktualisierung im russisch-ukrainischen Konflikt mit der Live-Berichterstattung der Post.


„Ich möchte mich dafür entschuldigen, was für eine beschissene Show @msnbc geworden ist. Diese Melodie ohne Korrekturen zu verlassen – und sie DANN zu twittern? Beschämend.“ sagte ehemalige MSNBC-Moderator Keith Olbermann.

Auch die Gedenkstätte Auschwitz bot eine Bewertung an.

Später rief McFaul Hitler an "unvergleichlich böse."
Später nannte McFaul Hitler „unvergleichlich schlecht“.
Hulton Deutsch

„Nur eine sachliche Anmerkung: Hitler tötete Volksdeutsche und Deutschsprachige: die, die sich dem NS-Regime widersetzten, die, die sich widersetzten, die, die nicht in die ‚Weltanschauung‘ passten. Er befahl die Ermordung von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und schließlich die Ermordung des deutschen Judentums“, heißt es in ihrer offiziellen Darstellung sagte als Antwort.

McFaul sagte der Post, er sei „kein Experte für den Zweiten Weltkrieg“ und entschuldigte sich auf Twitter.

„Nach einem langen Kommentar, der mit ‚Morning Joe‘ begann und mit ‚Maddow‘ endete, habe ich mich gestern Abend vertan und ein ungeschriebenes Tabu gebrochen – vergleiche Hitler niemals mit irgendjemandem. Mir geht es gut. Er war unvergleichlich gemein das schon wieder” er sagte. „Jenen, die mir geschrieben haben, dass Hitler die gleichen Gräueltaten gegen ethnische Deutsche begangen hat, die Putin heute in Mariupol und Charkiw gegen ethnische Russen begeht, schlagen Sie bitte die beste wissenschaftliche Lektüre zu dieser Geschichte vor. Ich bin durstig zu lernen.





Source

Latest article